Sonntag, 11. September 2016

Auf der Suche nach dem Neandertaler

Als Vorbereitung für eine Gruppenwanderung durchs #neanderland bin ich mal wieder in den schönen Kreis Mettmann, nach Erkrath gefahren.
Ich bin die ca. 12km Tour schon im letzen Jahr einmal gelaufen und ein Video gibt es auch schon.
Los geht es am Parkplatz Winkelsmühler Weg, auf dem man sein Auto auch schön schattig parken kann. Vom S-Bahnhof Hochdahl-Milrath ist es auch nicht zu weit entfernt. Zuerst geht es Richtung  Winkelsmühle herunter ins Tal, dort bitte auf dem Weg bleiben. Privatbesitz!
Nach der Mühle die Düssel queren und deren Verlauf
ein Stück folgen bis man die Straße Diepensiepen erreicht hat. An dieser links und bergauf bis man rechts in einen Waldweg abbiegt und später zum Eiszeitlichen Wildgehege kommt.
Dieses ist durch ein kleines Bachtal unterbrochen in das man über ein paar Treppenstufen hinab- und auf der anderen Seite wieder hinaufsteigt.






Wird das Tiergehege umrundet, kommt man an eine Aussichtsplattform, die einen schönen Blick in das Tal bietet.
Weiter geht`s den Pfad entlang durch ein kleines Waldstück bis zur Steinzeitwerkstatt.
Von der Steinzeitwerkstatt ist es nur noch ein Katzensprung zum Neanderthalmuseum , welches ich auf meiner Tour links liegen ließ (obwohl es sehr senswert ist).
Man folgt dem Pfad parallel zum Mettmanner Bach, leider führt hier auch die recht stark befahrene Talstraße entlang, aber es sind ja nur ca. 2km. Weiter geht es auf freier Flur auf Asphalt oder Schotter entlang der Felder und überquert später die B7. Bald kommt man wieder in ein kleines Wäldchen und steigt abermals in ein Tal, durch das man wieder langsam bergauf zum Ausgangspunkt der Wanderung zurückkehrt.









































Keine Kommentare:

Kommentar posten